Was euch im August erwartet

 

3hoch2 – Ein Kezzle Buntez // 17.-19.08.2018

Programm

Wandmalerei / Graffiti

Die drei Franzosen Bims (Rennes), Debza (Paris) und Neist (derzeit London) heißen die bisher bestätigten Hauptkünstler für die großen Wandflächen.
Die drei stehen für eine neue Generation von Graffiti-Künstlern, die klassische Elemente des New York-Graffiti mit eigenen bildnerischen Elementen wie Muster, Strukturen oder auch eher gegenständlichen Motiven kombinieren. Wir freuen uns, dass wir uns gemeinsam mit den HausbesitzerInnen auf diese Künstler einigen konnten.

Zwei weitere renommierte Künstler werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben, wir warten hier noch auf die Bestätigung.

Dazu werden etwa 30 bis 40 weitere Künstler und Künstlerinnen aus ganz Deutschland anreisen, die kleinere Flächen bzw. die mobilen Wände auf dem Kesselbrink gestalten werden.

 

Musikalisches Programm

Die gesamten drei Tage über wird es auf dem Kesselbrink ein musikalisches Rahmenprogramm geben. Neben lokalen Djs wie Effacé, Mosayk, Björnitup und Vinylholik, die immer mal wieder an den Plattentellern stehen, wird es am Samstag Abend ein großes Rap-Konzert geben. Headliner an dem Abend ist der Rapper AzudemSK aus Berlin. Unterstützt wird er dabei von zwei weiteren Acts im Vorprogramm.

Lokalen Rappern aus Bielefeld, Münster und Dortmund überlassen wir dann am Sonntag Nachmittag/Abend die Bühne und freuen uns über ein abwechslungsreiches Programm.

 

Tanz/Breakdance

Parallel zum Musikprogramm werden verschiedene Breakdance-Gruppen den gesamten Samstag über in der großen Halfpipe ihr Können unter Beweis stellen.
(Foto: Barbara Franke; ansicht11.de)

 

Vortrag /Diskussion

„Ist Graffiti Kunst?“-mit dieser Frage werden wir von hoch2 im Rahmen unserer Arbeit immer wieder konfrontiert. Um diese und andere Fragestellungen rund um Graffiti weiter zu vertiefen, konnten wir den Kunstwissenschaftler Dr. Harald Hinz gewinnen. Am Sonntagnachmittag wird er einen Vortrag mit anschließender Diskussion halten, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Dr. Hinz beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Graffiti und hat auch zu diesem Thema promoviert.

 

Open-Air-Kino


Ein fester Bestandteil unser vorangegangenen Veranstaltungen war immer auch eine Kinovorführung unter freiem Himmel. Hier versuchen wir stets eher unbekannte Filme oder Dokumentationen aus dem Bereich Graffiti zu zeigen. In diesem Jahr haben wir uns für den Dokumentarfilm „Wall Writers. Graffiti in its Innocence.“ entschieden, der Graffiti-Writer aus den absoluten Anfangsjahren des Graffiti porträtiert.

 

Workshops

Um interessierten Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich mal mit der Sprühdose auszuprobieren, bieten wir natürlich auch wieder Workshops an. Die Workshops gliedern sich in diesem Sommer in drei Sparten. Der erste Workshop richtet sich dabei speziell an Kinder und Jugendliche und wird gemeinsam mit dem Bielefelder Verein Tabula ausgerichtet, ein zweiter Workshop, den wir in Kooperation mit dem feministischen Referat der FH-Bielefeld veranstalten, ist nur für Frauen geöffnet und soll ihnen so einen zwangloseren Zugang zum Thema ermöglichen. Diese beiden Workshops laufen jeweils über mehrere Tage.

Die dritte Workshop-Sparte hingegen ist für alle Menschen geöffnet und soll eher ein Schnupper-Workshops sein, an dem man ganz ohne Voranmeldung teilnehmen kann. Dieser Workshop wird während der Veranstaltung immer wieder angeboten, so dass möglichst viele unter fachkundiger Anleitung für eine kurze Zeit malen können.

 

Stadtführungen

Am Sonntag werden wir mehrmals zu moderierten Rundgängen einladen, bei denen die neu entstandenen Kunstwerke rund um den Kesselbrink erkundet werden können. Hier wird es neben Informationen zu den Techniken und den beteiligten Künstlern sicherlich auch die eine oder andere Anekdote geben und auch das eine oder andere Werk aus den vorangegangenen hoch2-Veranstaltungen kann bewundert werden.